15. Bergsichten-Festival Dresden | Filmblock Sächsische Geschichten | 15.11.und 17.11.18
TU Dresden Verkehrsverbund Oberelbe


Filmblock - Sächsische Geschichten


Wegen der großen Nachfrage zum Filmblock "Sächsische Geschichten" gibt es eine Zusatzveranstaltung am 15.11.2018, 20:00 Uhr im Hörsaalzentrum der TU Dresden.
Nur bei dieser Veranstaltung wird zusätzlich der Film "Günther und Hindrich an der Cala Goloritze" aufgeführt.

Sonnabend, 17.11.
Luis-Trenker-Saal

Wilde Gesellinnen – Frauen am Sächsischen Fels -- Premiere

Bettina Wobst, Deutschland 2018, 48 min

Die sächsische Felstradition besingt die wilden Gesellen, die Bergbrüder. Doch wo bleiben da die Frauen? Filmemacherin Bettina Wobst begibt sich auf die Spuren der ersten Kletterinnen im Elbsandsteingebirge. In der vermeintlichen Männerdomäne muss sie erst lange suchen - aber findet dann Erstaunliches.


Ihr Film ist eine Hommage an die Bergträume von Frauen, die sich erst im Reifrock und später dann selbstbewusst in Hosen ins Felsrevier wagten. Mit Hilfe des Historikers Joachim Schindler gelingt es, vielen vergessenen sächsischen Bergsteigerinnen ein Gesicht zu geben. Schindler hat in seinen Recherchen die Geschichten von etwa 300 Frauen zusammengetragen und sich dabei auf die Zeit vor 1945 konzentriert.


Da gab es etwa die Meißner Abenteurerinnen und Ballonfahrerinnen Margarete und Elisabeth Große, die um die Jahrhundertwende mehrfach den Mount Blanc bestiegen, oder die Dresdner Jüdin Ilse Frischmann, die mit den besten Männern der Zeit kletterte. Im Film kommen aber auch viele sächsische Bergsteigerinnen der Gegenwart zu Wort.


Was treibt sie an, ins Gebirge zu gehen? Wie gehen sie mit dem Risiko um, wenn Kinder kommen? Ist das Sächsische Felsenland noch immer eine Männerdomäne oder ist die Unterscheidung von Mann und Frau am Fels inzwischen ein alter Hut?
Livegäste: Bettina Wobst, Joachim Schindler

Ausstellungstipp: „Mit Liebe am Seil“ Frauenbergsteigen in Sachsen, gezeigt werden Porträts und Kletteraufnahmen, Foyer Hörsaalzentrum


Mio Iran

Sebastian Linda, Deutschland 2018, 4 min

Neues von Filmemacher Sebastian Linda: Gemeinsam mit seiner Frau Sophia war er im Iran unterwegs und hat den Trip natürlich auch wieder filmisch festgehalten. In „Mio Iran“ zeigt Sebastian in gewohnt opulenten Bildern die schöne Seite des Irans mit seiner vielschichtigen Kultur, wunderschönen Landschaften und offenherzigen Menschen.


Die Highspeed-Reise ist sehr aufwändig gedreht und genial geschnitten. Zum ersten Mal hat der Filmemacher auch den Soundtrack zum Clip selber komponiert. Den Song „Mio My Mio“ und auch das Video widmet er dabei seinem Sohn Mio.

Livegast: Sebastian Linda

www.sebastian-linda.de


Elbsandstein - Labské pískovce Vol.2

Stephan Messner, Deutschland 2018, 5 Min

Das Elbsandsteingebirge ist eine Landschaft für Romantiker: Mächtige Tafelberge, tiefe Schluchten, Klippen, Riffe und Hänge, sprudelnde Bäche, malerische und mystische Orte. Fotograf Stephan Messner liebt diese Landschaft. Hier kennt er jeden Fleck und findet dennoch immer neue Anblicke, Ausblicke und Perspektiven.


Auch im neuen, dem zweiten Teil seiner Liebeserklärung im Zeitrafferformat lässt er sich und sein Publikum von diesem märchenhaften Landstrich und seinen Geheimnissen verzaubern.
Livegast: Stephan Messner

www.skyimages.de


Simply Devil

Johannes Kürschner, Franz Müller, Deutschland 2018, 30 min

Die Abenteuer-Chaoten Günther und Hindrich machen vor nichts Halt. Diesmal geht es ins Elbsandsteingebirge und dort haben sie es auf ein sächsisches Urgestein im wahrsten Sinne des Wortes abgesehen, den heiligen Grahl des hiesigen Felskletterns.


Ein schwerer Schicksalsschlag zwingt die beiden erneut zum Aufbruch ins Ungewisse. Eine explosive Spurensuche beginnt, die selbst Meisterdedektiv Columbo an die Grenzen seiner Möglichkeiten gebracht hätte. Dabei führt es die beiden Elbtallappen in die düsteren Sandsteinschlüchte, über denen der sächsische Cerro Torre thront.


Doch um diesen zu erreichen, nehmen sie es mit lebendigen Sagen und Mythen auf, die ihnen das Blut in den Adern gefrieren lassen. Haltet euch fest bei der gefährlichsten Expedition seit der Erstbesteigung des Nanga Parbat. Dieses Unternehmen ist einfach teuflisch.


„Das explosivste Bergsportdrama seit Schrei aus Stein“ - Deinhold Messmer

„Nicht Oskar verdächtig“ - der tourist

„Ein Teufelswerk“ - Herner Werzog

„Vertical Limit war gestern“- TV Schielfilm

Livegäste: Johannes Kürschner, Franz Müller

Trailer anschauen

www.shopsimply.de

DVD-Tipp: Die DVD mit dem neuen Film und umfangreichen Bonusmaterial gibts direkt nach der Vorführung im Saal und am Bergsichten-Stand im Foyer


Wegen der großen Nachfrage zum Filmblock "Sächsische Geschichten" gibt es eine Zusatzveranstaltung am 15.11.2018, 20:00 Uhr im Hörsaalzentrum der TU Dresden.
Nur bei dieser Veranstaltung wird zusätzlich der Film "Günther und Hindrich an der Cala Goloritze" aufgeführt.


In dem 30-minütigen Film arbeiten die beiden Medienkunststudenten (Franz Müller u. Johannes Kürschner)auf eine Szene hin, die es in sich hat. Für einen 20 Sekunden Clip im Film "Simply Devil" nehmen die zwei Chaos-Dresdner einen langen und steinigen Weg auf dem Moped nach Sardinien auf sich. Und das Zweimal! Sie nehmen euch mit auf eine abenteuerliche Reise inkl. Kalk, Bier, Leid und Freude.


Donnerstag, 15.11.18, 20:00 Uhr
Sonnabend, 17.11.18, 17:45 Uhr
Ort: Luis-Trenker-Saal
Vorverkauf: 10 Euro
Tageskasse: 11/10 Euro





1

Tag bis zu den 15. Bergsichten



12 Bergsichtenfreunde online



Hauptsponsoren

schulz aktiv reisen
Sellwerk vom SachsenVerlag Feldschlößchen - Freu Dich drauf. Mandala - Boulderhalle Dresden

Festivalpartner

So geht sächsisch. Ostsächsische Sparkasse Dresden Globetrotter Ausrüstung Ocun Sparkassenversicherung Sachsen S-Mobil Agentur Robert Weber Packrafting Store Dachsteiger Aktiv Zentrum Bad Schandau Paradopia Gleitschirmschule

Medienpartner

SZ Online Dresdner Kulturmagazin 

Merchandising

Bestellen Sie einfach telefonisch oder per Mail. Bei Bedarf können Sie in unserer Dresdner Filiale Ihre Bestellung probieren und abholen.